Schlagwort-Archive: Wüste

Der Geist besucht uns in unserer Wüste

Der Geist führt Jesus in die Wüste, es ist unsere Wüste. Die Wüste ist für viele ein Sehnsuchtsort der unberührten Natur, aber auch der Ort des Todes und der Erprobung.
Wir Menschen sind immer wieder in einer Wüste der Traurigkeit und auf der Suche nach Orientierung. Wir haben dabei einen wunderbaren Helfer, den Heiligen Geist. Wenn wir ihn rufen, werden wir in den Krisen bestehen und gestärkt daraus hervorgehen.
(Markusevangelium 1,12-15)

(Photo by Francesco Ungaro on Pexels.com)

Mohammed war kein Prophet

Porphet oder Politiker

Mohammed heilte nicht

Die Propheten wie Jeremias oder Jesaja waren in der biblischen Geschichte keine Feldherren. Sie kritisierten die Bürger Israels. Mohammed hingegen war Kriegsherr und Herrscher von Medina, Mekka und der arabischen Stämme. Anders die Propheten in der biblischen Geschichte: sie mahnen die mosaischen sozialen und religiösen Gesetze ein. Der letzte Prophet in der christlichen Geschichtsschreibung war Johannes der Täufer, der wegen seiner Kritik an Herodes Antipas hingerichtet wurde. Mohammed ist für mich als Christ ein Gottgläubiger, aber kein Prophet. Auch Christus war kein Prophet. Er trat zwar ähnlich wie ein Prophet auf, heilte aber Kranke und befreite Menschen vom gesellschaftlichen Druck. Er war der sanfte Messias, der einen Zugang zum barmherzigen Gott-Vater öffnete. Sich auf ihn auszurichten heilte meine Seele. Mohammed heilte nicht und öffnete auch nicht das Herz der Menschen für den lebendigen und heilenden Gott. Mohammed konnte die Wüste der Seele nicht mit erfrischendem Wasser erquicken. Jesus, der Sohn Gottes hingegen war und ist noch heute das himmlische Wasser für die trockene Seele.