Solidarität mit TV5

Die Cyberattacke in der Nacht von 8. auf 9. April war ein Anschlag auf die Pressefreiheit mit einer Drohung an die französischen Soldaten und ihre Familien. Es ist eine Unmenschlichkeit, die Familien der Soldaten zu bedrohen. Es zeigt, wie verhaftet die Dschihadisten vom IS in archaischen Vorstellungen sind. Wenn ich nicht dich bekämpfen kann, dann kann ich wenigstens deine Kinder töten. Auch war das Ausmaß der Cyberattacke der Kalifat-Jünger so groß, dass bis am Nachmittag keine Live-Sendung möglich war. Auch die Antennentechnik wurde gehackt. Da muss es innerhalb des Senders Informanten gegeben haben, die mit den Cyberdschihadisten kooperiert haben.

Eine Antwort zu “Solidarität mit TV5

  1. Der dritte Weltkrieg hat nun endgültig Europa erreicht und die Barbarei hat auf unserem Kontinent Einzug gehalten. Ich stimme dem Satz „Wenn ich nicht dich bekämpfen kann, dann kann ich wenigstens deine Kinder töten,“ vollends als dem Motiv zu, als er die feige und unmännliche Haltung dieser unsäglichen Dschihadisten dokumentiert. Habe nur noch tiefste Verachtung dafür übrig und wir Europäer sollten uns zur Solidarität mit den von dieser IS Bedrohten aufraffen. Und zwar bald!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.