Sudanesische Christin wurde freigelassen!

Die Mutter von zwei Kindern, die wegen der Ehe mit einem Katholiken zu hundert Peitschenschlägen und wegen ihrer Weigerung, zum islamischen Glauben überzutreten, zum Tode verurteilt wurde, ist auf internationalen Druck hin freigelassen worden. Sie ist bei ihrer orthodoxen Mutter aufgewachsen, wurde Ärztin und hat in der katholischen Kirche von Khartum den Sudanesen Daniel Wani geheiratet. Die islamischen Verwandten ihres Mannes zeigten sie bei Gericht an und sie wurde im Sinne der Scharia doppelt verurteilt. Nach den internationalen Solidaritätsaktionen hat sie ein Khartumer Berufungsgericht am Montag, 23.6.2014 freigelassen. Sie befindet sich an einem geschützten Ort, weil ihr Halbbruder Todesdrohungen gegen sie ausgesprochen hat. Er wolle sie töten, sollte nicht ein Gericht die Hinrichtung veranlassen. Meriam Ibrahim brachte im Gefängnis ein Mädchen zur Welt und es war schockierend, dass sie bei der Geburt die Fesseln nicht ablegen durfte. Erst der internationale Druck und die Unterschriftenlisten bewirkten, dass sie die letzten Tage ohne Fesseln ausharren konnte. Ihr Mann, der im Rollstuhl sitzt und mittlerweile ein US-Bürger ist, hofft, dass sie jetzt in den USA Flüchtlingsstatus bekommt.
DailyMail

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.