Meriam bringt im Gefängnis ein Mädchen auf die Welt

Meriam Yahia Ibrahim und Daniel Wani

Meriam Yahia Ibrahim und Daniel Wani

Nachdem sie im Sudan zum Tode verurteilt wurde, bringt die Christin ihr Kind auf die Welt. Wir gratulieren ihr herzlich zur gesunden Geburt von Maya. Meriam wurde von einem islamischen Gericht wegen Glaubenswechsel zum Tode verurteilt. Sie befindet sich mit ihrem zweijährigen Sohn im Gefängnis. Die ausgebildete Ärztin ist mit einem Christen verheiratet. Nach der Scharia ist eine Heirat einer Muslima mit einem Christen Ehebruch. Sie wurde deswegen zusätzlich zu 100 Peitschenhieben verurteilt. Sie versteht sich seit ihrer Kindheit als Christin. Ihre Mutter ist Christin, ihr Vater, der die Familie verlassen hat, ist Moslem. Wenn ein Elternteil islamisch ist, sind nach der Scharia die Kinder automatisch Moslems. Meriam ist bei ihrer Mutter aufgewachsen und sieht sich als Christin. Meriams Rechtsanwalt möchte die Verurteilungen bis zum Höchstgericht anfechten.
Es gibt eine Unterschrifteninitiative bei CitizenGO.
Links:
BILD
The Telegraph

2 Antworten zu “Meriam bringt im Gefängnis ein Mädchen auf die Welt

  1. Bitte Unterschreiben!!!!

    Gefällt mir

  2. Hannes Daxbacher

    Danke! Ich habe schon unterschrieben!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.