Ein Radfahrer wurde Papst: Franziskus

Am 13. März 2013 wählten die Kardinäle Jorge Mario Bergoglio, den Kardinal von Buenos Aires, zum neuen Papst. Er ist bekannt dafür, dass er mit dem Fahrrad und den öffentlichen Verkehrsmitteln von seiner Wohnung ins erzbischöfliche Palais fuhr. Auch sein erster Auftritt am Petersplatz war einfach. In einer weißen Soutane gekleidet, wünschte er dem Volk einen guten Abend. Er bat um ein Gebet für ihn, dabei verneigte er sich tief. Es war eine Geste der Einfachheit wie sein Namenspatron Franz von Assisi. Alles Gute, Franziskus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.