Heuchelt ein Pfarrer?

Auch Pfarrer können bereuen

Auch Pfarrer können bereuen

Heuchelt ein Pfarrer, wenn er gegen homosexuelle Praktiken predigt, aber selber vor Jahren das Zölibatsversprechen gebrochen hat? Nicht unbedingt.

Wenn jemand Wasser predigt und Wein trinkt, ist es eine Form von Heuchelei, weil der Prediger von den Zuhörern etwas fordert, was er selber nicht bereit ist in seinem Leben umzusetzen.

Wenn jemand moralisch einen Fehler begeht, ihn bereut, es soweit es geht wieder gut machen möchte und es als ChristIn beichtet, dann kann man nicht von Heuchelei sprechen.

Moralische Fehler sind verzeihbar. Grundlage ist die Reue. Das gilt auch für die Kirche als Gemeinschaft der ChristInnen. Auch die Kirche kann moralische Fehler machen. Sie muss es bereuen und Gott um Vergebung bitten. So geschehen am 12. März 2000 im Petersdom durch Johannes Paul II.

Die Heuchelei ist nicht an Institutionen wie die Kirche gebunden, sondern an Personen, die nach außen etwas anderes zeigen, als sie im Inneren denken. Insofern ist Heuchelei nichts typisch Religiöses, sondern eine Untugend, die bei allen Menschen auftreten kann, die außen Hui, innen Pfui sind. Diese Haltung kann abgelegt werden.

Jesus spricht von Gräbern, die innen voll Knochen, Schmutz und Verwesung sind, aber außen weiß angestrichen sind und schön anzusehen. Die Becher und das Geschirr werden nur außen gewaschen. Innen sind sie voll Diebsgut. Die Betonung der inneren Reinheit ist eine Revolution, die Jesus einläutet.

Wenn Bischöfe das Evangelium predigen und dann wie Jesus handeln, dann ist es keine Heuchelei. Wenn Bischöfe nicht wie Jesus handeln, sondern Gesetze wichtiger nehmen, dann ist es im strengen Sinne zwar keine Heuchelei, aber widersprüchlich. Jesus hat den Sabbat und die Sabbatgesetze in den Dienst der Menschen gestellt: Der Sabbat ist für die Menschen da. Inwiefern muss die katholische Kirche ihre Regeln überdenken?

Eine Antwort zu “Heuchelt ein Pfarrer?

  1. Heuchelei kommt eigentlich eher selten vor, nämlich nur dann wenn jemand das Gegenteil von dem sagt, was er wirklich tut. Im gegenständlichen Fall des Pfarrers von Stützenhofen liegt sicher keine Heuchelei vor. Er mag ungeschickt oder unglücklich agiert haben, er dürfte jemand mit Schwächen sein, aber feste Grundsätze haben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..