Gebrochene Herzen heilen

Christl hat uns letzten Sonntag durch die Kirche zum Hochaltar geführt. Sie zeigte über uns das Fenster, in der der Heilige Geist in Form einer Taube dargestellt ist, und stimmte ein selbstkomponiertes Lied an: „Heiliger Geist, erfülle uns, komm in unser Denken, unser Herz, unser Tun.“ Ich war sprachlos.

Der Geist Gottes soll zu uns in unser Herz kommen. Das macht ihn zu unserem Freund. Er soll auch in unser Tun und Denken kommen. Da leitet er uns an wie die Menschen der Bibel: Lukas untersucht sorgfältig alles, was sich unter ihnen ereignet und „erfüllt“ hat und hört auf die Augenzeugen.

Jesus bezieht den Bibeltext Jesaja 61,1-2 auf sich, dass der Geist Gottes auf ihm ruht und dass er den Armen nicht nur eine gute Nachricht bringt, sondern dass er heilend wirkt, die Trauernden tröstet, die gebrochenen Herzen heilt, die Zerschlagenen in Freiheit setzt. Nun, das wäre doch ein Abenteuer, wenn der Geist Gottes nicht nur auf Jesus ruht, sondern auch auf uns und wir mit ihm die Trauernden trösten, die Ängstlichen bestärken, die Einsamen besuchen und die gebrochenen Herzen heilen.

Braucht das Christentum Priester? Eine Vergewisserung aus dem Neuen Testament (Teil 1) – feinschwarz.net

Jesus hat keine Priester geweiht. Und doch ist die römisch-katholische Kirche von sazerdotalen Vorstellungen geprägt. Martin Ebner geht den Spuren des andersgearteten jesuanischen Erbes im Neuen Testament nach – eine ‚gefährliche Erinnerung‘ an die ältesten Traditionen des Christentums in zwei Teilen!

Quelle: Braucht das Christentum Priester? Eine Vergewisserung aus dem Neuen Testament (Teil 1) – feinschwarz.net

Nun wissen wir aus der Religionsgeschichte, dass Religion Kult und Rituale braucht (siehe Eckhard Nordhofen, Corpora). Eine Herausforderung der Christenheit besteht darin, Kult und Rituale (Eucharistie, Predigt) demokratisch zu organisieren und auf zölibatäre Priester und Hierarchie zu verzichten.

Krieg der orthodoxen Christen? Ukraine und Russland

Als Christ bin ich besorgt: Soll es dazu kommen, dass orthodoxe Christen andere orthodoxe Christen töten?
In der Auseinandersetzung zwischen Russland und Ukraine stehen sich zwei Länder gegenüber, die eine mehrheitlich orthodoxe Bevölkerung besitzen. Trotzdem gibt es einen nicht ausgesprochenen Krieg zwischen Soldaten in der Ostukraine und der Krim auf der einen Seite und dem ukrainischen Staatsgebiet auf der anderen Seite. Russland hat die Krim besetzt und unterstützt die Soldaten in der Ostukraine. Wirtschaftlich ist dieser Krieg ein Desaster. Die Bevölkerung leidet unter dieser militärischen Auseinandersetzung. Mit dem Aufmarsch von russischem Militär an der Grenze zur Ukraine wird eine Drohkulisse aufgebaut und ein Einmarsch von Russland in die Ukraine ist möglich.

Weiterlesen

Schwere Vorwürfe gegen Ratzinger zum Umgang mit Missbrauch

Das am Donnerstag, 20. Jänner 2022, vorgestellte Gutachten zum Umgang mit Missbrauchsfällen in der deutschen Erzdiözese München belastet nicht nur den jetzigen Erzbischof Reinhard Marx, sondern auch den früheren Papst Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger). Die Anwälte der Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl (WSW) werfen ihm zum einen Fehlverhalten in vier Fällen während seiner Amtszeit als Erzbischof von München und Freising (1977-1982) vor. Zum anderen äußern sie deutliche Zweifel an der von ihm behaupteten Unkenntnis. Diese sei mit den aus den Akten gewonnenen Erkenntnissen bisweilen „kaum in Einklang zu bringen“.

Ich glaube, dass der Heilige Geist der Kirche zeigen will, dass man auf die Missbrauchsopfer hören soll. Selig die Armen. Was ihr den Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan.
Jesus: Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, im Licht hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden. (Lukas 12,2-3)
Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch befreien. (Johannes 8,32)

Weiterlesen

Meine (unmaßgebliche) Einschätzungen zur derzeitigen Ukraine-Krise

Europa steht vor einer gefährlichen Situation. Kann der Westen Stufenpläne ausarbeiten, um einen heißen Krieg zu verhindern?

Christa Chorherr

Ich neige eher nicht dazu schreckhaft zu sein. Aber die derzeitige Situation an der ukrainischen Grenze beunruhigt mich doch sehr, besonders da jetzt nicht nur an der russisch-ukrainischen, sondern aus an der Belarus-ukrainischen Grenze „die Panzer (und Raketenwerfer etc.) auffahren2.

Gestern waren es die zwei durchaus glaubwürdigen Analysten, die in der ZIB2 aufgetreten sind, und von einer realen Kriegsgefahr gesprochen haben. Naja, und wenn man heute so die Zeitungen liest, wird diese Meinung eigentlich nur bestärkt.

Wissen all diese Menschen, die da vom Krieg reden, überhaupt was „Krieg“ so bedeutet. Vielleicht nicht für sie persönlich, aber für all die Menschen, die in kriegerischen Gebieten leben bzw. auch wir alle anderen, denn ein Krieg in Europa, der würde sicher nicht spurlos an uns vorüber gehen. Ja, es finden überall mit unterschiedlichen Partnern Gespräche, Abstimmungen etc. statt. Ich hoffe sehr, dass diese Gespräche erfolgreich sein werden, denn Kämpfen, Schießen etc. sind keine…

Ursprünglichen Post anzeigen 550 weitere Wörter

Über die Hochzeit von Kana

Der Sohn Gottes sorgt für Fülle

Christa Chorherr: Heute möchte ich Ihnen von der Hochzeit zu Kana erzählen. Die Hochzeit zu Kana ist ein Teil des Johannesevangeliums aus der Bibel, die davon berichtet, wie Jesus von Nazareth als Gast einer Hochzeit Wasser in Wein verwandelt.

Bei der Hochzeitsfeier eines namentlich unbekannten Paares in Kana sind auch Jesus, seine Jünger und seine Mutter Maria anwesend. Das war sicher eine der großen orientalischen Hochzeiten, wie sie auch heute noch gefeiert werden, dabei wird „die ganze Umgebung“ eingeladen und diese Hochzeitsfeiern erstrecken sich auch über mehrere Tage. Da kann es schon vorkommen, dass Wein und/oder auch Nahrungsmittel knapp werden.

Weiterlesen: Über die Hochzeit von Kana

Photo by Nicole Michalou on Pexels.com

Der Segen Gottes möge dich umarmen

Sein göttliches Erbarmen, sollst du bis in die Zehenspitzen spürn!

In dieser Zeit brauchen wir Vertrauen, Zuversicht, Geduld und Glück. Oder christlich ausgedrückt Gottes Segen. Wie auch immer du es für dich siehst, vielleicht kannst du bei diesen Bildern und Gedanken ein wenig entspannen.

Der Segen Gottes möge dich umarmen  (Video)  

Der Segen Gottes möge dich umarmen,
Egal, wohin dich deine Wege führ’n.
Die Liebe und sein göttliches Erbarmen,
sollst du bis in die Zehenspitzen spür’n.
Der Segen Gottes möge dich umarmen.    

1. Möge die Sonne dich wie ein Freund begleiten, wohin dein Weg auch immer führen mag. Möge die Sonne dir deine Seele weiten, in dieser Stunde, an jedem Regentag.  

2. Möge der Wind dir seine Sanftheit zeigen, die Freiheit und die Unbekümmertheit. Möge der Wind dich immer vorwärtstreiben, und dich bewahren vor Kummer und vor Leid.  

3. Möge der Regen dir deinen Sinn beleben. Auf deinen Feldern soll die Frucht gedeih’n. Möge der Regen, so wie Gottes Segen, alles zum Blühen bringen und dein Herz erfreu’n.  

4. Möge die Nacht dir ihre Ruhe spenden, dass du erwachst mit neuem Lebensmut. Möge die Nacht dir gute Träume senden, Und die Gewissheit: Es wird alles gut.  

Text & Musik: Kurt Mikula Nach einem irischen Segensgebet http://www.mikula-kurt.net

Quelle: Diözese Linz – Der Segen Gottes möge dich umarmen

Photo by Andrea Piacquadio on Pexels.com

Erdhäuser – der neue Trend für nachhaltiges Bauen

Erdhäuser: ein Konzept für nachhaltiges Bauen und Wohnen. Erfahren Sie auf unserem Blog mehr über die Vor- und Nachteile.

Quelle: Erdhäuser – der neue Trend für nachhaltiges Bauen

Sie sind im Winter leicht zu heizen und sind im Sommer kühler. Erdhäuser brauchen kaum Energie und stoßen kaum CO2 aus. Sie sind geschützt vor Erdbeben und Hurrikans.

Weiterlesen

Verwandlung der Natur in Kultur und in Herrlichkeit

Von einer Verwandlung lese ich, wenn Jesus für die Gäste einer Hochzeit Wasser in Wein verwandelt. Man kann das als Zeichen sehen.

Das Wasser steht für die Natur, die nützlich, aber auch gefährlich ist. Das wilde Wasser wird in den Gefäßen kultiviert und verliert seine Gefahr. Dafür bekamen wir Menschen die Fähigkeiten wie Handwerk und Vernunft.

Die Verwandlung in Wein geschieht aus Liebe zu den Gästen der Hochzeit, damit sie sich freuen können. Dahinter seht der liebende Geist, der vieles zum Guten wendet. Der Wein steht für die Freude, die nicht mehr vergeht. Diese Verwandlung schenkt uns Gott am Ende unseres Lebens. Er holt uns zum Fest mit Wein, Tanz und Liebe. Einen Vorgeschmack davon können wir uns gegenseitig schenken.

Seine Liebe ist das Wasser, das wir trinken

Ich liebe die Gedanken des Mystikers Ernesto Cardenal. Sie haben mir in meinem Leben sehr geholfen, die Kälte der Welt und der Menschen zu ertragen und mir einen Blick auf das Dahinter geöffnet.

Er schreibt: Die ganze Natur ist Caritas, aber nur die Mystikerin und der Mystiker erleben diese Art von Liebe mit der eigenen Erfahrung. Die Liebe Gottes umgibt uns von allen Seiten. Seine Liebe ist das Wasser, das wir trinken, die Luft, die wir atmen und das Licht, das wir schauen. Alle natürlichen Phänomene sind nichts Anderes als verschiedene materielle Formen der Liebe Gottes. Wir bewegen uns in Seiner Liebe wie der Fisch im Wasser. Und wir sind so nahe bei Ihm, so durchtränkt von Seiner Liebe und Seinen Gaben (wir sind selbst eine Gabe Gottes), dass wir es gar nicht merken, weil uns die Perspektive fehlt. Seine Liebe hüllt uns von allen Seiten ein, darum spüren wir sie nicht, wie wir auch den Druck der Atmosphäre nicht spüren.

Die Natur ist die fühlbare, die materialisierte Liebe Gottes. Seine Vorsehung ist sichtbar in allem, was wir anschauen. Aber die Menschen hasten durch die Straßen, voller Sorgen und ohne einen Augenblick innezuhalten und an Ihn zu denken, an Ihn, der sie von allen Seiten einhüllt, der die Haare auf ihrem Haupte gezählt hat und alle ihre Zellen.

Warum sorgen wir uns dann eigentlich?

Weiterlesen